×
Über uns Mitglieder und Equipment ATO Termine und Treffen unsere Astro-Fotos unsere ACO Galerie Erfahrungen und Tipps Links clear sky ? der ACO Blog Sky Atlas Impressum und Datenschutz Start
☰ Menü

unsere Mitglieder und ihr Equipment

Arthur Weber, Wiessmoor, Fidelastro@live.de

ALT AD6 mit FS2 Steuerung und GSo RC8 f5.4 ,GSO 8 " F4 Newton, TS ED70/335 plus Leitrohr 100/500 mit ASI 120MC ASI 178 MM/MC , ASI 294 MC Pro , 2 mal Canon EOS 1000 Da

Skywatcher EQ5 mit 130 mm f4 Newton , Celestron 76/300 als Sucher und 200mm Tele Jupiter 11(Russisch) mit MGEN Guiding Sonnenteleskop TS RFT1008 100mm f7 mit Lille 20/20 h-alpha System Etx 90 Tubus
17.5 Zoll Dobson für das Visuelle Vergnügen

Als auf dem Land geborener und ewiger Astronmom liebe ich die Dunkelheit. So verbringt man seine Nächte wenn es denn geht in der Sternwarte oder fährt mit dem Wohnwagen und mobilem Equipment zu dunklen Orten. Astronomisch bin ich ein Allrounder , wobei die Fotografie im Moment überwiegt. Bei Interesse oder Fragen meldet euch bei mir oder dem Verein, das ist fast dasselbe.


David Schmidt, Ostrhauderfehn , Jahrgang 1983

Ich habe bereits seit meiner frühen Kindheit ein großes Interesse für Sci-Fi und Weltraum, jedoch eher im theoretischen und vor allem im Medienkonsum (StarTrek, Aliens, etc)

Meine praktischen Erfahrungen sammelte ich dann nach meiner Studienzeit erst mit Fernglas und geliehenem Skylux 70/700, dann mit meinem ersten eigenen Teleskop – einem 200/1200 8“ Dobson.
Heute bin ich hauptsächlich in der Astrofotografie unterwegs, habe jedoch auch viel Freude an der visuellen Beobachtung mit meinem großen Dobson. Außerdem bin ich ein echter Technikfreak und bastele viel an meinen zahlreichen Geräten.
Manch einer bezeichnet mich als Jäger und Sammler wenn´s ums Equipment geht, meine Frau findet meist nicht zu freundliche Worte.

Meine Astrofotografieausrüstung:

-DeepSky-
8“ f/4 Carbon-Newton, Baader Steeltrack OAZ, TheMilkyWay Ascom Fokusmotor, Lacerta EOS-OAG mit ZWO ASI120MM-S, GPU Komakorrektor, IDAS LPS-P2 Filter und eine EOS600Da

-Planeten und Mond-
Celestron C11 mit Baader Steeltrack OAZ, TheMilkyWay Ascom Fokusmotor, ZWO ADC
Wahlweise: -ZWO ASI 290MC
-StarlightXpress USB Filterrad bestück mit Astronomik LRGB Filtersatz, Astronomik IR-ProPlanet 742, Astronomik IR-ProPlanet 807 und einer ZWO ASI290MM
Beides getragen von einer NEQ6-Pro

Meine weitere astronomische Ausrüstung:
14,5“ Dobson von Rüdiger Heins
Skylux 70/700
Skywatcher 8“ Dobson
Vixen 130/650 Newton auf Porta II Montierung
Celestron C8 classic-orange auf Vixen GP-DX mit Skysensor 2000 Steuerung
Skywatcher 120/600 richfield Refraktor
Astro-Professionell 150/1200 FH
Skywatcher 10“ f/4.7 Newton
Meade ETX70
Orion 4“ Tischdobson
…und jede Menge Kleinkram.
Außerdem modernisiere ich grade mit der Hilfe von Markus Bartels eine ältere Montierung der 100KG Klasse (Rupp M.5) um diese in naher Zukunft als stationäre Montierung in meiner 3,2 Meter Kuppel zu betreiben.
Gerne bin ich Ansprechpartner für die Themen Astrofotografie, astronomische Geräte, Software und Bildbearbeitung.

Kai Roos, Celle, E-Mail: rooskai@web.de

10" Newton auf Dobson-Montierung von GSO, 15 x 70 Feldstecher von TS

Hauptsächlich Theoretiker mit Hauptaugenmerk auf Radioastronomie, Astrobiologie und den physikalischen bzw. mathematischen Aspekten, die der Kosmos mit sich bringt.

Martin Stenke, Leer-Logabirum, martinstenke@gmx.de

Ich interessiere mich seit meiner Kindheit für Astronomie, hatte schon früh ein 50mm f12 Refraktörchen, dann einen 114mm f8 Newton, einen 76mm f15,75 Unitron Refraktor (günstig bei einem Antiquitätenhändler erworben), diesen leider gegen einen Meade 8" f6 Newton Anfang der 80er getauscht, dann später einen 152mm f8 (Jupiterbild) und 106mm f6 Achro, ein Lidlscope, ein Meade 254mm SC (Mondbild) und jetzt befinden sich zwei Skywatcher Evostars 72 und 100mm (Orionbild), ein 8" f4 Fotonewton, ein Skywatcher Evostar 150 ED f8 Refraktor, sowie ein Skywatcher 14" Dobson im Bestand.

Vor ca 12 Jahren bin ich als gar nicht computeraffiner Mensch nach und nach in die Videoastronomie mit Mond und Planeten eingestiegen und jetzt versuche ich mich sogar an hellen Deepskyobjekten. Auch die Geschichte der Astronomie hat es mir angetan.


Manfred Zabel, Esens, Jahrgang 1965

Seit meiner Jugend (ca. 15 Jahre) interessiere ich mich für Astronomie, nachdem ich ein Buch über unsere Sonne gelesen habe. Angefangen habe ich mit einem Tasco-Refraktor 50/600 mm. Mit ca. 17-18 Jahren konnte ich gebraucht eine Spiegelreflexkamera mit 50 mm und 135 mm Objektiv günstig erwerben und fing an den Nachthimmel zu fotografieren. Die Kamera wurde mit einer selbstgebauten Barndoor (Schottische Montierung bzw. Klappbrett-Montierung) nachgeführt. (Zu Analogzeiten waren die Toleranzen bei der Nachführung noch viel größer). Heute reizt mich der Selbstbau von einfachen Nachführungen zur Himmelsfotografie immer noch. Alle Materialien müssen aber einfach zu beschaffen sein (z. B. Baumarkt etc.) und müssen sich mit einfachen Standard-Werkzeugen bearbeiten lassen wie z. B. Stichsäge, Bohrmaschine, keine teuren Drehbänke, Zerspanungsgeräte etc..

Mein Equipment:
- EQ6 (alte schwarze) mit späteren SynScan-Upgrade.
- NEQ5 mit Standard-Schrittmotorsteuerung mit Autoguideranschluß
- GSO 8“ F4 Newton und fototauglichem Okularauszug
- Skywatcher Explorer-130PDS - 130 mm f/5 Newton - 2" Crayford Auszug
- Skywatcher 100/500 mm FH Refraktor
- Skywatcher 800/400 mm FH Refraktor

- Canon EOS 350da (nur Body)
- Canon EOS 1100d (nur Body)
- Canon EOS 1200d (nur Body)
- Canon EOS 1000da (nur Body)

- Soligor 200mm F 3,5 Tele
- Samyang 85mm 1.4
- Canon 50 mm Normalobjektiv

- Asi 120 MC
- ASI 174 MM / mit 1,25" H-Alpha Pass Filter - 35nm

Früher nicht mehr genutzte Kameras
- Canon EOS 300d mit 55 mm Objektiv
- Wat120n


Markus Braun, Emden, Jahrgang '91

Das Interesse an der Himmelsbeobachtung begann bereits in frühen Kindheitsjahren mit nächtlichen Touren zur Beobachtung des Kometen Hale-Bopp im Jahre 1997. Die bloße Schönheit dieses Ereignisses hat mich geprägt und schwebt mir heutzutage etwas verblasst vor Augen. Das erste eigene Teleskop musste einige Jahre auf sich warten und war das, in der Astronomieszene sehr bekannte, Skylux-Teleskop von LIDL. Viele Nächte wurden damit verbracht und die ersten Erfahrungen im Aufsuchen und Beobachten von Himmelsobjekten bei höherer Vergrößerung wurden gemacht. Als dann 2005 der Astronomie Club Ostfriesland ins Leben gerufen wurde, ging es dann richtig los. Es war genug Geld vorhanden, daraufhin gab es dann das erste "richtige" Teleskop - einen 254mm-Newton-Reflektor auf Dobson-Montierung. Viele Nächte wurden zusammen beobachtet, zusammengesessen, Erfahrungen ausgetauscht und auch der Spaß kam in dieser geselligen Truppe nie zu kurz. Dann nach der Ausbildung und während den ersten Berufsjahren, musste das Thema leider, aufgrund vieler Dienstreisen etwas zur Seite gelegt werden, geriet aber nie in Vergessenheit. Wenn es möglich war, wurde doch irgendwie beobachtet, denn auch mit den bloßen Augen und unter günstigen Himmelsbedingungen lässt sich so einiges entdecken. Anfang 2019 wurde es dann ruhiger und man hatte auf einmal wieder mehr Zeit, sich mit der Materie zu beschäftigen und beschloss Nägel mit Köpfen zu machen. Es wurde im Juli ein Dobson-Teleskop mit 406mm-Öffnung angeschafft, mit dem nun visuell wieder richtig durchgestartet wird. Nachdem das Fotoequipment nun auch wieder vervollständigt wurde und ohne größere Probleme läuft, wird in der Richtung auch sicherlich bald was zu erwarten sein.


Equipment (Stand. 07/19)
-406mm/1829mm f/4,5 Dobson-Teleskop
-114mm/450mm f/4 Newton-Reflektor mit motorisiertem Okularauszug von TheMilkyWay.de
-William Optics Zenithstar 66/388 ED-APO Ferrari-Edition
-EQ5-Montierung mit EQMod-Steuerung von TMW.de
-Canon EOS1000dA modifziert von TMW.de
-ALCCD5 an 50mm-Sucher für das automatische Nachführen

Sabrina Enderle-Kleb, Emden

Bresser Newton 70/700mm (auch gerne Tchibo-Scope genannt), Celestron Newton 150/750mm Vixen GP.

Seit ich als Kind mit meinem Opa zusammen Sternschnuppen beobachtet habe, bin ich fasziniert von den Sternen. Obwohl ich zuerst mehr theoretisch interessiert war, kam ich durch Gleichgesinnte doch bald zur visuellen Beobachtung. Am liebsten mag ich Galaxien und Nebel. Gelegentlich versuche ich mich fotografisch oder zeichne, am Liebsten bin ich aber visuell unterwegs.


Ingo Stein, Emden Innenstadt, ingo.stein@ewetel.net

Skywatcher N 200/1000, HEQ-5 Pro, Canon EOS 200Da

Interessierter Allrounder

Als berufstätiger Stadtmensch fahre ich, wenn immer Clear Sky, Wochenende und Terminplan es erlauben, raus ins dunkle Umland. Für Sonne, Mond und Planeten nutze ich den eigenen Garten oder Balkon, gerne aber auch unseren Emder “Friesenhügel“. Wenn ihr auch aus Emden kommt und mein Interesse teilt, freue ich mich über eine Kontaktaufnahme.


Matthias Schneider, Wiesmoor, Jahrgang 1951

Skywatcher 150/750 PDS, EQM35 Pro, Canon EOS 6D, ASI 120mm, ASI 178mc

lernfähiger Anfänger

Als Foto-Enthusiast und Computerfreak verbinde ich meine Erfahrungen aus diesen Hobbies nun mit der neuen Faszination an der Astrofotografie. Derzeitiges Projekt: Raspberry Pi4 als Server zur Steuerung der Montierung, des Guidings und der Kameras.
(Im Winter alles schön von drinnen Remote steuern und den armen Laptop schonen.)